Dachauer 10er

Startschuss in die Saison   Am 01.05.2015 war im Dachauer Moos viel los! Von unserer Trainingsgruppe waren dabei: Teresa, Petra, Gerhard, Robert und Tom! Verschiedene Zielsetzungen und verschiedene Herangehensweisen versprachen einen tollen Tag! Das Wetter dagegen hatte es sehr läuferisch gemeint, das heißt: Regen, frisch und leicht windig! Schöne Laufbedingungen, aber absolut unangenehm für alle Zuschauer! Um 10h war der Start geplant, und jeder, außer - arbeitsbedingt-Roberto, war pünktlich bei uns an der Startlinie. Um 5 vor 10 trafen wir Roberto und geben ihm noch unsere Jacken, die er in sein Auto weglegen wollte. Wir meinten das Auto stünde nicht weit weg. Naja, denkste... 🙂 . Also spazierten wir vier schon zum Start: Vorgabe war Petra sollte solange wie möglich bei Gerhard zu bleiben, ich würde Teresa ziehen soweit es geht. Robert sollte einfach sauber ins Ziel kommen, ohne gewisse Zeitvorgaben. Petra und Gerhard wollten beide unter die magische 50 min bleiben, Teresa wollte mal sehen wie weit es geht, Tom wollte konstant laufen und Teresa soweit wie möglich begleiten. Für einige Stand ja schließlich zwei Tag später der Wings for Life Run auf dem Programm! IMG_0694 Der Startschuss fällt und im Augenwinkel sehe ich gerade noch in der Ferne Robert ankommen… auch er wird starten… auch wenn er auf die halbe Zigarette davor noch verzichten musste;-) Im Dachauer Regen starten wir also die Reise auf unsere 10 Kilometer. Der Frühlingslauf durch das Dachauer Moos ist ein Klassiker und führt über wunderschöne Straßen, quer durch die Felder! Schnell sind Teresa und ich den anderen voraus und spulen konstant unsere Kilometer ab, jeweils in 4m13 plus minus ein paar Sekunden. Bei Km 4 wird das erste Mal klar das 10Km doch relativ lange sein können, und sind froh, dass wir unser Waggon an einen anderen Zug kurz anhängen können. Eine Verschnaufpause und Möglichkeit die ersten Kilometer "wegzustecken". Der Zug vor uns fängt dann etwas später an, mehr Fahrt aufzunehmen, und wir entscheiden uns noch einen Kilometer mit angezogener Handbremse zu laufen, um dann bei Km 6,5 Teresa zu melden dass sie jetzt durchlaufen kann. Peu à peu fängt sie an, Tempo aufzunehmen und es war klar, dass es eine gute Endzeit sein wird, weil sich ein negativer Split andeutete. Die ersten 5 km waren in 21m15s absolviert und es sollte in der Tat eine schnellere zweite Hälfte werden. Bei km 8 sehe ich wie Teresa sich an eine schnellere Gruppe anhängt, um die dann auch noch beim letzten Kilometer stehen zu lassen. Endzeit: 42min (PB) glatt. Tom kommt etwas später angelaufen in 43.45, und dann heißt es warten, aber nicht lange, in 47m29s (PB) kommt Gerhard ins Ziel, und dann knapp, aber genau getimed in 49m56s (PB) sprintet Petra ihrem Glück entgegen! Dann etwas später kommt Roberto angerannt, und auch er kommt mit seiner Personal Bestzeit von 58m14s ins Ziel. http://www.asv-dachau.de/…/l…/ergebnislisten/ergebnisse-asv/ IMG_0695   Alles in Allem super Leistungen, jeder zufrieden und wir haben mit Freude beschlossen, dass ein Stückerl Kuchen beim Cafe Bumbaur unsere Belohnung sein sollte!   Bei Roberto mussten wir noch vermelden, der Grund weshalb er so spät am Start war, hat etwas mit dem Rauchen zu tun, aber fragen Sie ihm besser selbst!! 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.