Doping

Wir haben einige Male diskutiert, ob das Thema "Doping" auf die Seite kommt und wenn ja, wo wir es platzieren wollen. Wir sind der Meinung, dass es eine dieser Trainingsfallen ist, in die (un)absichtlich reingetappt wird. Was genau versteht sich unter Doping? Was ist Doping oder wann liegt Doping vor? Laut IOC :"Doping ist definiert als 1. der Gebrauch eines Hilfsmittels (Substanz oder Methode), das potenziell gesundheitsgefährdend ist und die sportliche Leistung des Athleten verbessert, sowie als 2. die Anwesenheit einer Substanz im Körper eines Athleten, die auf der Liste, die dem gegenwärtigen Medical Code beigefügt ist, aufgeführt ist, oder der Gebrauch einer Methode, die auf dieser Liste aufgeführt ist." Aus dem Code der Wada ist zu entnehmen: Doping steht im grundlegenden Widerspruch zum Geist des Sportes. Wir haben ein ganz klares Statement. Wir lehnen Doping ab. Leider ist es in der Realität nicht ganz so einfach. Wir möchten in unserer Gruppe einen Sport betreiben, der unsere Gesundheit fördert. Wir möchten eine Sport fördern, wo Höchstleistung und Wettkampf-Platzierung nicht im Vordergrund stehen. Daher sehen wir kein Bedarf an (verbotenen) Substanzen um bessere Leistungen erzielen zu können. Wir unterstützen selbstverständlich eine medizinische Versorgung bei Krankheiten und (Sport)-Verletzungen. Ist aber eine Infusion nach einem Ironman-Wettbewerb Doping oder nicht? Bei einem medizinischen Notfall stellt sich die Frage nicht, aber was, wenn kein Notfall vorliegt? Ist es dann Doping? Laut IOC-Regel ja, und da hier wird schon deutlich wie schwer diese Diskussion fällt. Es ist ein schmaler Grat zwischen medizinischer Unterstützung und Doping. Auch die Frage, wo hört Nahrungsergänzung auf und wo fängt Doping an, ist nicht so schnell zu beantworten. Doch soll es klar sein, dass nach unserer Meinung z.B. Schmerzmittel nichts zu suchen haben im Magen eines Athleten vor oder während eines Wettkampfs! Was in anderen Sportarten und/oder Trainingsgruppen passiert können wir nur schwer beeinflussen. Und wir wollen auch niemanden verurteilen. Wir machen einfach unser Ding, auch wenn dies bedeutet dass wir ankommen wenn das Kuchenbuffet schon fast leer ist ;). Ohne wenn und aber.    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.