Wissenschaftliche Expertise zur Aero-Sitzposition für Triathleten

Aero-Sitzposition für Triathleten  Im Vergleich zur normalen Position auf einem Rennrad oder Mountainbike müssen aus biomechanischer Sicht in der Aeroposition auf dem Triathlonrad einige Schwierigkeiten für den Bewegungsapparat überwunden werden: Die Beckenneigung in der Aerohaltung kann die Muskellänge der Hüftmuskulatur bis hin zur Überdehnung verändern. Eine ungünstige und leistungseinschränkende Arbeitslänge der Hüftbeuge- und Streckmuskulatur sind die Folge. Für die Aeroposition sollten daher solche Positionen angestrebt werden, in denen der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel, also der Hüftwinkel nicht zu klein ist. Die Wissenschaftler aus dem Radlabor untersuchten in der Aeroposition vier verschiedene Sattelpositionen, indem der Sattel ausgehend von einer Rennrad-Position in vier Schritten bis zu 12cm nach vorne verschoben wurde. Dabei wurden folgende Effekte gemessen: Zunächst führt die weiter nach vorne gelagerte Position dazu, dass der Fahrer erst zu einem späteren Zeitpunkt im Kurbelzyklus in der Lage ist, das Pedal nach unten zu drücken. Die Streckung des Beins findet zeitversetzt statt und die muskuläre Koordination im Kurbelzyklus ist damit verschlechtert. Bei weiterer Verschiebung des Sattels in Richtung Lenker ergeben sich für den Fahrer jedoch deutliche Vorteile: Die Pedalkräfte können effektiver und damit vortriebswirksamer eingesetzt werden. Grund hierfür ist u.a. der größer werdende Hüftwinkel, durch den der Triathlet seine Oberschenkelmuskulatur gezielter einsetzen kann. Auch die Gelenke sind in den entscheidenden Phasen der Kurbelumdrehung weniger belastet. Für Triathleten bietet sich die nach vorn verschobene Sattelposition als sinnvolle Alternative zur Standardaeroposition an.  Voraussetzung sind jedoch eine stabile Rumpf- und eine gute Dehnbarkeit der hinteren Oberschenkelmuskulatur. Weitere Informationen unter: www.radlabor.de mit freundliche Genehmigung vom Radlabor München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.